Willkommen im Puppenkontor

Willkommen im Puppenkontor

Sonntag, 10. Dezember 2017

Für Annette und Ingeborg

Liebe Annette,
ich freue mich so. Ich bin nicht alleine "etwas anders"!
Und da Dein toller Gästebucheintrag so wunderbar auch zu mir passt, hier ist er zum Mitlesen für alle:






Da kann ich mich nur anschließen und schon kommt mir doch die spontane Idee:
Annette, wir machen unseren eigenen kleinen Traum-Puppen-Schuhladen auf!

Annettes & Ankes 
Antiker Puppen-Schuhladen
Traumhafte Puppenschuhe aus vergangener Zeit
Das wäre doch mal was einzigartiges.
Nur ein Problem sehe ich leider, wir müssten Lieferanten finden. Am Besten aus dem vergangenen Jahrhundert. Oh, das könnte dann wohl sehr schwierig werden.......😉

In diesem Sinne - einfach weiter träumen.
Alles Liebe, Anke

Viele, einzelne Puppenschuhe, die auf ihr Pendant warten.
Zu schade zum Wegwerfen. Sie bekommen bei mir einen besonderen Platz und sind so immer noch dekorativ.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *


Liebe Ingeborg,
auch an Sie ein ganz herzliches Dankeschön für Ihren wunderbaren Gästebucheintrag.
Schön, dass Sie schreiben, so weiß ich dann, dass ich liebe Menschen erreiche.

Ja, die französischen Puppen sind wunderbar. Vor allem die ganz frühen Puppen gefallen mir auch sehr. Und das sind dann wohl auch die Begehrtesten und wertvollen Puppen. Braucht man dann noch für solch eine Puppe authentische Kleidung, oje, da wird es schwierig. Alleine für französische Puppenschuhe muss man so tief in die Tasche greifen.......naja, dass muss man dann wirklich wollen und können.

Mit großer Freude habe ich gelesen, dass Sie auch Katzenliebhaberin sind.
Ich kann Ihnen sagen, unser Yoshi ist hier der Prinz. Was der alles darf! Und alle in der Familie lieben ihn. Wir haben das Katerchen ja noch nicht so lange aber er hat sich prächtig bei uns eingewöhnt.
Und was ich sagen kann nach dieser Zeit ist, dass er wohl in seinem Leben davor vermutlich keinerlei schlimme, negative Erfahrungen hat machen müssen. Der Kater hat einen solch lieben Charakter, da geht mir das Herz auf. Er vertraut "seinem Menschen" blind. Ich könnte hier Seiten füllen......
Aber noch schöner sind Fotos:

Yoshi immer mittendrin .... Alles Schnappschüsse
Die Bilder sind nicht gestellt. So schläft er ...
 dann wird sich gestreckt
 etwas Fellpflege hier und da und ja, Yoshi braucht das ganze Sofa!

und jetzt: Spiel mit mir!

Er macht uns wirklich viel Freude und ich bin so froh, dass wir ihn gefunden haben.

Liebe Ingeborg,
Ich wünsche Ihnen einen wundervollen 2. Advent, knuddeln sie Ihre zwei süßen Miezen von mir und Schöne Weihnachten, ganz liebe Grüße Anke

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Eine lustig-lange und wahre🎄 Weihnachtsgeschichte🎄

am 6. Dezember zum Nikolaustag

Schön, dass Sie vorbeischauen. Ich habe schon auf Sie gewartet:
Jetzt ist Zeit
 für eine Tasse Kaffee, eine heiße Schokolade mit Sahnehäubchen oder einen Tee mit Weihnachts-Plätzchen und Stollen, denn das hier ist ein langer Post.
Also machen wir es uns gemütlich und ich erzähle etwas über:     Schuhe.
Denn....

Ich glaube - ich bin nicht normal!

Ich mag nämlich keine Schuhe und auch keine Taschen.
( Notgedrungener Weise habe ich natürlich welche, ich will ja im Winter nicht an die Füße frieren und es gibt durchaus Situationen da muss Frau auch eine Tasche dabei haben. )

Aber erst kürzlich wurde es mir wieder schlagartig bewusst, dass ich wohl etwas anders bin. Als ich mitten im Weihnachtsgeschäft -recht unbeteiligt- in einem noblen Schuhtempel stand und auf meinen Mann wartete, der gerade an der Kasse sein x-tes Paar Schuhe bezahlte. ( Er mag Schuhe.)

Da sah ich sie schon in meinen Augenwinkeln wie sie zielgerichtet auf mich zusteuerte. Die sehr überfreundliche, dick geschminkte Schuhverkäuferin. Wie sie geschäftig ihre strahlend weissen Zähne entblößte, seitlich an mir vorbei schauend und mich fragte: "Kann ich Ihnen helfen?"

Nein......Hau ab.... schoss es mir durch den Kopf.

Aber ebenso freundlich meinte ich zu ihr: " Vielen Dank ich brauche hier nichts, habe alles."

"Wie ungewöhnlich, das höre ich hier nicht so häufig"....meinte sie.......und weil sie mich nicht vom Haken lassen wollte, flötete sie noch: "Wir haben auch sehr schöne Designer Taschen......auch jetzt zum Fest das besondere Geschenk......"

Vielen Dank ich brauche hier nichts, ich habe alles!
*
Sie sagte nichts mehr, wünschte mir keinen schönen Abend, drehte sich um und ließ mich stehen.
Vermutlich hatte sie gerade ein neues Opfer entdeckt.
*
Und wenn ich so darüber nachdenke, liegt es natürlich an mir.
Denn ich würde meinen letzten Cent, Pfennig, Taler bei der geschäftigen Verkäuferin ausgeben, würde sie antike Puppenschuhe verkaufen.


So in der Art:
Schaun Sie bitte.......gnädige Frau!!!!  ........ ich habe hier ein paar entzückende, braune Stiefelchen aus handschuhweichem Leder mit zartem Lochmuster für ihre Kämmer & Reinhardt Puppe, mit Schnürsenkeln, dazu passenden Strümpfen und niedlichen Strumpfhaltern.....
Alles so um 1900 ........

Tja und dann ........ rieseln leicht Schneeflocken, schon wird es dunkel, es duftet nach gebrannten Mandeln und frischem Tannengrün, während ich mit drei - ach was - FÜNF ! hübsch verpackten, winzigen Schuhkartons am Handgelenk glücklich vor den Schuhladen trete.......
Hach, ich sag es ja: Ich bin doch nicht normal.

Solche Schuhläden gibt es nur in meiner Fantasie und so ist es tatsächlich immer sehr schwierig passendes, authentisches Schuhwerk für die antiken Puppen zu finden.
Da sucht man und sucht man und habe ich dann endlich welche gefunden, passen sie doch nicht, sind zu eng, zu breit, zu sehr zerschlissen... usw. usw. 😩

Zeigt her eure Füße Schuhe:
 

Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf. Meine Suche geht weiter. Irgendwo werde ich es finden das kleine, hübsche Antiquitätengeschäft, wo in der weihnachtlich geschmückten Auslage im Schaufenster ein paar kleine, antike Puppenschuhe für meine Puppe warten.

Tja und dann............ rieseln leicht Schneeflocken, schon wird es dunkel, es duftet nach............
aber das kennen Sie ja schon. 

*

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...