Willkommen im Puppenkontor

Willkommen im Puppenkontor

Samstag, 24. August 2019

Seid ihr noch da? Ein langer Post, von allem etwas.

Gelegentlich liest auch meine Tochter meine Posts hier und erstaunt meinte sie neulich: "Mutsch, warum siezt du eigentlich deine Leser?"

Für mich war das bis dato nicht ungewöhnlich, wie hieß es doch früher immer so schön:

 Fremde duzt man nicht!

Aber sind wir uns wirklich fremd?
Euch und mich verbindet doch die Liebe zu den antiken Puppen, wir sind Teil einer Gemeinschaft aus Gleichgesinnten. Und das über Länder-Grenzen hinweg.

Das DU schafft Nähe und der Gedanke gefiel mir.
Hier liest kein Mensch, der Puppen nicht mag und den ich siezen müsste.

Also möchte ich Euch heute das Du anbieten.😉
Ich hoffe ihr mögt es und nun wünsche ich euch viel Freude bei dem nun folgenden Post.

*
In meiner Blogstatistik sehe ich es ganz deutlich,
der Beitrag mit den beiden Lieblingsbabys ist der mit am meisten angeklickte/gelesene Post. Nochmal Lust? Bitte HIER klicken.

Und was soll ich euch sagen? Ich habe es wieder getan!

 Hurra, es ist ein Junge: Fridolin ist bei mir eingezogen.

Tja  und Fridolin ist mal wieder "nur" eine 126 von Kämmer & Reinhardt und dann auch noch "nur" mit Sitzbabykörper und kein Toddler.........

Aber ich habe mich so sehr über ihn gefreut. Als hätte ich noch nie eine 126 in den Händen gehalten.
Ein herrliches Gefühl.
Die Puppe ist bespielt. An der originalen Perücke fehlen am Hinterkopf mächtig viele Haare.
Mit der Babyhaube geht das aber. Da die Perücke fest aufgeklebt ist, kann ich nur erahnen ob Fridolin einen Unartmechanismus hat. Aber ich denke schon!
Da der Fridolin so fotogen ist, muss ich hier einfach alle Bilder zeigen:
Ich hoffe, ihr habt etwas Zeit mitgebracht. 😊



















*

Und was gab es sonst noch?
Die Urlaubszeit ist vorbei, ich habe die Wochen an der See, wie immer, sehr genossen.
Nie wird es mir dort langweilig werden.






Hoffentlich hattet ihr auch eine schöne (Sommer) Zeit. Vielleicht ist auch die eine oder andere Puppe bei euch eingezogen.

Nun hat mich der Alltag wieder und ich merke es ganz deutlich, langsam kommt der Herbst.
Und  auf diese Jahreszeit freue ich mich immer ganz besonders.

Ach übrigens, am meisten darüber glücklich, dass ich wieder zu Hause bin, ist wohl unser Yoshi, mein Schatten. Er lässt mich derzeit überhaupt nicht aus den Augen.




*
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.