Willkommen im Puppenkontor

Willkommen im Puppenkontor

Sonntag, 17. Dezember 2017

Oh Tannenbaum­čÄä , oh Tannenbaum­čÄä

..............wie gr├╝n sind deine Bl├Ątter.....­čÄä

Also, gr├╝n ist er nicht mehr mein Tannenbaum.
Denn er stammt noch vom letzten Weihnachtsfest. Da hatte ich mir eine kleine Tanne gekauft, gr├╝n nat├╝rlich und sch├Ân frisch, etwas schief aber egal. Sie wurde geschm├╝ckt und stand noch den ganzen Januar in meinem Puppenkontor.

Ich wollte das B├Ąumchen so lange stehen lassen, bis irgendwann alle Nadeln abgefallen sind.

Von wegen. Der kleine Baum trocknete und mit ihm alle Tannennadeln. Kaum eine Nadel fiel von alleine ab und so musste ich in einer recht langwierigen Prozedur -auf die ich jetzt nicht n├Ąher eingehen werde - die Nadeln entfernen.

Denn was sich Frau in den Kopf gesetzt hat, muss sein!

Und dann stand er endlich nackt vor mir   -├Ąh-     der Baum.

Auf meinem Lieblingsblog hatte ich gesehen, wie solch ein shabby B├Ąumchen dekoriert werden kann. Mit altem Weihnachsschmuck. Viele, viele silberne V├Âgelchen wurden auf die nackten ├äste gesetzt. Mir gefiel das sehr.
Und dieses Jahr war es dann soweit. Ich holte den alten Weihnachtsschmuck hervor und da ich nur wenige V├Âgelchen habe, wurden auch Kugeln und Zapfen aufgeh├Ąngt. Aber irgendwie war mir das nicht winterlich genug. Und so habe ich noch Watte drauf gepackt. Auf der Spitze thront ein Watteengel. Er ist etwas dick geraten aber das finde ich schon wieder lustig, der darf bleiben.
Oh Tannenbaum, oh ........mein ..........Tannenbaum wie sch├Ân bist du jetzt anzuschauen....

Einen wundersch├Ânen 3. Advent.