Willkommen im Puppenkontor

Willkommen im Puppenkontor

Samstag, 25. Februar 2017

Armand Marseille 590 Teil 2


Die Puppe bekam eine hellblonde Mohairperücke. Die passt hervorragend zu ihrem so hellen Porzellan und der Pony der Perücke verdeckt den Riss, welcher nur gesäubert wurde.
Die 590 hat kleine, lachende Augen, eine Stupsnase, Wangengrübchen, Kinngrübchen und einen offenen/geschlossenen Mund. Die Bemalung ist wunderbar gelungen. Das Porzellan hat keinerlei herstellungsbedingte Staubeinschlüsse oder sonstige Makel.

Ganz ohne Frage sieht man bei dieser Puppe, dass Armand Marseille durchaus qualitätsvolle Schönheiten hergestellt hat.
Der alte Babykörper war sicher nicht der Originale. Die Proportionen passten einfach nicht zu dem kleinen, schmalen Kopf. Nachdem ich gelesen hatte, dass die 590 auf verschiedenen Körpern gefunden wurde, durchaus auch auf Toddler- und Gliederkörpern, entschied ich mich für einen zierlichen, antiken Gliederkörper.

Jetzt war alles stimmig und mit der alten Kleidung war meine fröhliche Lotti geboren.

Ja, nun kann sie wieder lachen. 
An den kleinen Riss an der Stirn denke ich nicht, wenn ich sie betrachte.
Für mich ist sie perfekt.

Und nach gefühlten 72 Wochen grauen, hellgrauen, dunkelgrauen Wetters scheint heute endlich mal die Sonne. Aber da draussen noch so gar nichts grün ist (es ist ja immer noch Februar), habe ich versucht etwas Frühling mit Lotti im Puppenkontor einzufangen...





Sonntag, 19. Februar 2017

Muss alles immerzu perfekt sein? AM 590 -Teil 1

Nun, ich bin auch nicht perfekt.

Und ich sammel auch Puppen die nicht mehr perfekt sind, nicht perfekt sein müssen.

Denn schließlich sind Puppen die mich faszinieren meist über 100 Jahre alt.
Mal abgesehen von dieser langen Zeit wurde natürlich mit ihnen gespielt, sie wurden mehr oder weniger heiß geliebt. Und heutzutage verschickt man sie in Kartons gepackt rund um die Welt. Auch da kann noch viel passieren mit dem so zerbrechlichen Puppenkopf aus Biskuitporzellan.

Haarrisse im Porzellan, wenn sie nicht gerade quer über das Puppengesicht verlaufen, kleine Abplatzer, ein oder zwei abgebrochene Finger und angeschlagene Zehen stören mich dabei wenig.
Aber wie immer ist dies eine reine Geschmacksache und natürlich eine Kostenfrage.

Wobei ich bei meiner Lotti wäre.

 


Lotti habe ich nicht gesucht. Ich bin eher über sie gestolpert im Netz.
Ein hässliches Angebot einer Puppe, die schon nichts mehr hatte, ausser einem falschen Körper und einem Schaden an der Stirn. Schnell klickte ich weiter, überflog nur das Angebot. 

Und dennoch blieb ihr Gesichtchen in meinem Kopf hängen. Drei Tage später suchte ich nach ihr und suchte und suchte und fand sie nicht..........Pech gehabt?

Meine Güte wie war noch die Markierung am Kopf. AM 560 ? AM580? AM 590??
Preisführer wurden gewälzt und tatsächlich.......das Gesicht gehörte zu einer Armand Marseille Puppe mit der Nummer 590.

Nun konnte ich nur noch hoffen, dass genauso wie ich, die Puppe niemand wollte und das Angebot erneut eingestellt wurde. Und meine Geduld wurde belohnt. Ich klickte-kaufte-zahlte. Das arme Geschöpf war mein.



++++++++++++++++++++Fortsetzung folgt+++++++++++++++++++++++++++++++++

Samstag, 11. Februar 2017

Das verlorene Puppenkind

Auch ich kann mich dem Charme qualitätsvoller, antiker, französischer Porzellan-Kopfpuppen nicht entziehen.

Und so kam eine Jumeau in meine Sammlung antiker, deutscher Puppen.
Was ich mir bis dahin nicht vorstellen konnte, trat ein.

Sie wirkte verloren in meiner kleinen Sammlung. Sie überstrahlte mit ihrer Schönheit alles.
Jedem Betrachter fiel SIE zu allererst auf und ließ einige meiner "normalen" Puppen deutscher Hersteller daneben ziemlich "blass" aussehen.

Die Schönheit wurde mal hier und mal dahin geschoben, um den besten Platz für sie zu finden.
Vermutlich hätte ich die Puppe separat aufstellen sollen aber da wäre sie allein und das tat mir leid.

Also gab ich sie schweren Herzens zur Adoption frei...

 






Aber wie ich erfuhr, hat die Schönheit ein liebevolles, neues Zuhause gefunden. Dort kümmert man sich um sie und darüber bin ich sehr froh.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Grüsse an die Vintage Diva

Jetzt spät am Abend noch ein kurzer Blick ins Gästebuch. Und tatsächlich...

Liebe Simone,
tausend Dank für Deine Komplimente und Deine Grüsse.

Da bin ich fast aus den Pantoffeln gekippt. Ich freue mich so sehr darüber.

Alles Liebe, viele Grüße Anke


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...