blogspot

blogspot

Samstag, 29. Oktober 2016

👻 Zum Gruseln ... 👻


Am Abend und in der Nacht vor Allerheiligen ist wieder HALLOWEEN
Ein fröhliches Fest. 
Die Lust am Verkleiden und am Gruseln.

Und auch in meinem ganz normalen Sammlerleben passiert manchmal gruseliges:

Ich bin ein Jäger und Sammler und liebe auch PINTEREST.


Auf virtuellen Pinnwänden sammel ich Bilder in verschiedenen Kategorien, die meinen Interessen entsprechen. Puppen, Rezepte, antike Kleider und Hüte, Natur, shabby, DIY und auch eine verschlüsselte Pinnwand ist dabei -nur mir zugänglich- AUWEIA! ;-)



Natürlich habe ich auch einige Fotos meiner Puppen bei Pinterest öffentlich gepinnt.

Und nun kommts:

Das Schrecken hat ein Gesicht!  Chucky die Mörderpuppe?


    
Als Anfänger bei PINTEREST war ich neugierig und schaute schon mal, wer pinnt meine Puppen und dabei wird mir auch angezeigt auf welche Pinnwand gepinnt wird.

Und so fand ich dieses Bild von meiner Puppe auf einer Pinnwand der Ekeligkeiten wieder.

Zwischen Spinnen und blutigen, aufgeplatzten Eiterblasen und Hautgeschwüren, war meine Puppe gepinnt und "Mein neuer Liebling" schaute so süß wie immer sie es tat, seit über 100 Jahren.
Erst war ich entsetzt, meine Puppe hier zu finden. Denn ich persönlich bin ein Schöngeist, mag es harmonisch, denn....


Aber das Entsetzen war recht kurz und ging über in ein lautes Lachen. Denn diese Puppe ist ein kalter, lebloser Gegenstand. Ein Spielzeug.
Es sind nicht meine (Puppen)-Kinder wie ich so oft höre...und ich bin auch keine Puppenmutter!
Käme ich in eine Notsituation und ich müsste meine Puppen verkaufen, werde ich das tun - für meine eigenen Kinder würde ich mein Leben geben, für meine Puppen niemals!
Und so lese ich  auf vielen Blogs und sehe süße Fotos von Kleinkindern/Babys, Töchtern, Söhnen, Enkelkindern auf die man mit Recht stolz sein kann/muss und die öffentlich für jederman sichtbar gepostet werden.

Und wenn ich mir vorstelle, dass ich eben auf dieser Ekelpinnwand nicht das Bild meiner Puppe gefunden hätte, sondern ein Bild meiner Tochter - dann wäre mir ein Schauer des Entsetzens über den Rücken gelaufen...denn das ist gruselig....furchtbar. Und ich hätte nichts dagegen tun können.

Also in diesem Sinne:
Passt gut auf..........................auf Euch und Eure Lieben und damit:

🎃 HAPPY HALLOWEEN 🎃






P.S. Der Mietzekatze geht es gut. Das Tierchen ist ein alter Candy-Container, in dessen dicken Bauch früher Süßigkeiten gesteckt wurden, um damit ein Kind zu beglücken.

Dienstag, 18. Oktober 2016

Ernst Heubach 320

 gemarkt:
Heubach Köppelsdorf 320 .  7 Germany
Porzellanfabrik Ernst Heubach Köppelsdorf/Sonneberg um 1920





Donnerstag, 13. Oktober 2016

Achtung Zwerge!


Manchmal muss man sich auch von kleinen, dicken Zwergen trennen. Und so bot ich vor einiger Zeit mit folgenden Zeilen  einen "Zwerg" im großen Online-Auktionshaus an:



Ich brauche nur die Puppe ansehen und schon fällt mir so etwas ein.
Oft lösche ich solche Texte, weil ich denke - nein - das kannst du nicht schreiben, zu kindisch, albern, unrealistisch, bleib sachlich, schließlich ist so ein Verkauf eine ernste Sache.

Aber dann erreiche ich mit solch einer Einleitung jemanden, den ich gar nicht kenne, der sich angesprochen fühlt und mir diese lieben Zeilen schickt. DANKE DAFÜR!


Ihr Text ist wirklich süss!
Die Pucks, Nisser, Tomten, Holterken und Klabolterken aus der Natur,
wer sollte nicht glauben,
dass sie sich in unserer lauten Zeit 
nur von den Menschen zurück gezogen haben,
doch immer noch in den Seelen der Kinder und
jenen Menschen, die sich eine kindliche Seele bewahrt haben,
auch weiter Ihre Heimat haben.

Grüsse






Simon & Halbig 1294, 60 cm

Montag, 10. Oktober 2016

Eine Reise in die Vergangenheit (4) Schloss Tenneberg

....ist einen Besuch wert oder zwei oder drei..... 

Besonders gespannt war ich natürlich auf das Puppenmuseum.
Es waren nur ein paar Besucher da und so konnte ich mir die Puppenvitrinen in Ruhe ansehen. Als ich durch war, fing ich nochmal von vorn an und das 3 Mal. Es sind auch Sitzmöglichkeiten in diesen Räumlichkeiten vorhanden, um den Ehemann kurzfristig zu "parken". ;-)
So wie erhofft, war leider keine Puppen-Rarität dabei. Nun ja, so ein Museum ist auf Spenden angewiesen und viele Puppenraritäten werden sich wohl auch in Privatbesitz befinden.


Im Schlosshof
Kleine Kaffeepause 




So ein bisschen hat mir die genaue Bezeichnung der Puppen in den Vitrinen gefehlt. Vieles wurde unter dem Begriff Waltershäuser Kugelgelenkpupppen gekennzeichnet.
 Gut, ich kann schon zwischen Kestner und K*R Puppen unterscheiden ohne gleich die Marke am Hinterkopf zu sehen. Aber bei dem schönen Kind hier rechts im Bild bin ich dann schon ins grübeln gekommen. Handwerck oder Franz Schmidt vielleicht?
antike Gießformen

Den Rest des Schlosses zeigte uns dann ein sehr freundlicher "Museums-Mann", der alle Fragen beantwortete und uns witzig durch den Rundgang begleitete ohne aufdringlich zu sein.

Noch ein paar Impressionen vom Schloss.
Aber nicht zu viele. Selber hinfahren und schauen, denn dort freut man sich über jeden Besucher.
***
Treppenhaus des Jagd- und Sommerschlosses
***

Festsaal
***


Schlosskirche



++++++++++++++++++++++++Ende+++++++++++++++++++++++++

Sonntag, 9. Oktober 2016

Eine Reise in die Vergangenheit (3) Die anderen Puppenfabriken

Die Puppenfabrik von Kämmer & Reinhardt hatten wir gefunden.

Das Wohnhaus und die Fabrik von J.D. Kestner war für uns nicht auffindbar. An der Ecke wo das Wohnhaus einst stand, war neu gebaut. Auch das Gebäude der  Puppenfabrik König & Wernicke war weg.
Womöglich hatten sich seit damals auch Straßennamen geändert und wir hatten keine ortskundige Person dabei, wie einst 1996 der Artikelverfasser im Puppenmagazin.


Darum freute ich mich, dass wir folgende fanden:

Die einstige Puppenfabrik Adolf Heller



Das Wohn- und Geschäftshaus der ehemaligen Puppenfabrik Max Handwerck

Die Puppenfabrik dahinter ist abgerissen.
Dieses ungenutzte Nebengebäude gehörte vermutlich noch dazu.


Auf dem Weg hoch zum Schloss Tenneberg gelegen, die ehemalige Puppenfabrik (Geschäftsadresse) von Adolf Wislizenus.



Das Wohn- und Geschäftshaus von Bruno Schmidt.
Die Puppenfabrik von Bruno Schmidt

Und auch die ehemalige Puppenfabrik von Adolf Hülß wird weiterhin gut zu finden sein.





++++++++++++++++++++++++++Fortsetzung folgt+++++++++++++++++++++++++++++++

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...