blogspot

blogspot

Samstag, 31. Oktober 2015

SÜSSES.......SONST GIBT´S SAURES

"... mache doch mal eine Puppendekoration zum Thema Halloween", meinte vor Kurzem meine Tochter, denn einfach nur Puppen fotografieren... kann ja jeder.

Antike Puppen in Szene zu setzen in Verbindung mit den Jahreszeiten ist toll, auch super schön sehen sie in Märchenszenen aus.

Da fällt mir ein, ich muss unbedingt mal einen Jahreskalender machen, das schiebe ich schon ewig vor mir her.

Aber Halloween??? Eine Idee dazu hatte ich schließlich, an Dekokram fehlte es.
Zubehör kaufen kommt nicht in Frage, neu und aus Kunststoff o. ä. - NÖ sowas passt nicht zu meinen Antikpuppen.

Also basteln, macht eh viel mehr Spaß. Und entstanden ist:
Ein kleiner Hexenhut aus Pappe mit Stoff bezogen, ein oller Fellumhang, ein grosser Bottich mit schwarzer Farbe- äh Filz drin, drei kleine Blumenstecker und eine flauschige, rosa Spinne am Draht.
Und ein echter, kleiner Kürbis musste sein. Den bekam ich geschenkt. Lieben Dank!

Na dann:     H A P P Y      H A L L O W E E N





***
Die supersüße Hexe ist eine "Handwerck" Puppe. Sie bekommt noch ihren eigenen Post.


Das waren süße Bilder und jetzt gibt´s SAURES:

...noch etwas aus meinem privaten Gruselkabinett.

Meist habe ich ein komisches Gefühl beim Öffnen des Paketes, welches den ergatterten Puppenschatz enthält.
Erwartungsvoll, freudig stehe ich davor und schaue hinein und was ich in all den Jahren dann manchmal in den Händen hielt, war echt zum Fürchten oder heulen.

Fröhliches Gruseln:






Samstag, 24. Oktober 2015

Heubach Köppelsdorf Babypuppe 320


gemarkt: Heubach Köppelsdorf
320. 10
Germany
 Porzellanfabrik Ernst Heubach in Köppelsdorf/Sonneberg um 1920


Diese Puppe hat einen außergewöhnlichen Sitzbabykörper mit einem angewinkelten Bein.



Dienstag, 20. Oktober 2015

DEP Jumeau

Große Puppe gemarkt:
DEP 15
sogenannte "DEP Jumeau" Kopf hergestellt von der Porzellanfabrik Simon & Halbig in Gräfenhain/Thüringen für den französischen Markt um 1900

Sie hat einen stämmigen, französischen Gliederkörper mit Zugstimme und ist 80 cm groß.













Diese Puppe trägt ein 4-teiliges, antikes, sehr aufwendig genähtes Kostüm. Bestehend aus Bluse, Weste, Jacke und Rock. Weste und Jacke sind mit Seidenstoff abgefüttert. Der Rock ist hinten in viele Falten gelegt.

Vielleicht war diese Puppe durch Gewicht und ihre Größe als Schaufensterpuppe ausgestellt.

Gespielt hat ein Kind damit wohl sicher nicht.




Freitag, 16. Oktober 2015

Charakterbaby Franz Schmidt & Co. 1272




Charakterpuppen mag man oder nicht, dazwischen gibt es wohl nicht viel...denn
oftmals hörte ich den spontanen Ausruf: " Oh, wie hässlich..."

Doch befasst man sich näher mit diesen Puppentypen so sind gerade solche Puppen
sehr interessant, weil sie eben nicht dieses zuckersüße Puppengesicht haben wie so viele andere.

Oft sind rare Charakterpuppen die meist gesuchten Sammlerschätze.

Hier ein ganz spezieller, kleiner Charakterbube der Puppenfabrik Franz Schmidt & Co.
Georgenthal/Thüringen
gemarkt:
F. S. & C. 1272/35 deponiert
hergestellt um 1910



Dienstag, 13. Oktober 2015

Süße kleine Melitta

gemarkt: 
Melitta
4 1/2 
A. Germany M. 
Spielwaren- und Puppenfabrik Edmund Edelmann in Sonneberg
(Kopf von der Porzellanfabrik Armand Marseille in Köppelsdorf) um 1922






Donnerstag, 8. Oktober 2015

Puppenjunge BSW im Herz 2097


Fantastischer kleiner Herzensbrecher gemarkt:
B.S.W. im Herz
2097
Puppenfabrik Bruno Schmidt in Waltershausen um 1911





















Dienstag, 6. Oktober 2015

Ein niedliches Mädchen, Kestner 168




gemarkt:
made in Germany
E. 168.9
Spielwarenfabrik Johann Daniel Kestner in Waltershausen um 1898







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...